Assam Schwarztee.jpg
Tee zu servieren, zeugt von Geschmack für das Erlesene, denn Tee macht gesellig und höflich, er ist angregend und bescheiden.
(John Glasworthy)

Gesundheitliche Wirkung von Schwarztee

Ursprünglich galt Tee als chinesisches Heilmittel und hat sich erst im Laufe der Zeit zu einem Genussmittel entwickelt. Viele Bestandteile im Tee wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Wir können also beruhigt genießen und tun unserem Körper sogar etwas Gutes.

Koffein - oder Tein?

 

Das im Tee enthaltene Koffein wird auch als Tein bezeichnet. Allerdings ist die Substanz mit dem Koffein im Kaffee identisch.

Doch warum wirkt dann Tee meist sanfter und ausgewogener auf unseren Körper als Kaffee?

 

Beim Tee ist das Koffein an Aminosäuren gebunden. Es setzt am Sympatikus und Parasympatikus an, den beiden Hauptnervensträngen des vegetativen Nervensystems. Die Nerven werden durch das Tein angeregt und fordern Adrenalin bei der Nebenniere an und es wird freigesetzt. Dadurch ist die Wirkung des Koffeins sanft, ausgewogen und lang anhaltend. Ein Ermüdungszustand nach der Wirkung bleibt aus.

Beim Kaffee ist das Koffein in freier Form vorhanden und gelangt direkt über die Blutbahn zur Nebnnierenrinde, wo es Adrenalin freisetzt. Dadurch ist die Wirkung stark und kurz. Danach setzt meist ein Ermüdungszustand ein.

 

Die Freisetzung des Koffeins dauert also beim Tee länger als beim Kaffee. Dies hat zur Folge, dass Tee auf unseren Körper sanfter und ausgewogener wirkt. Unser Körper bleibt im Gleichgewicht.

 

Tannine - Gerbstoffe

 

Schwarzer Tee enthält Gerbstoffe, auch als Tannine bekannt.

Tannine wirken entzündungshemmend und antioxidativ. Außerdem besitzen sie eine blutverdünnende Wirkung. Sie verhindern die Cholesterinablagerungen an den Gefäßwänden und senken so das Herzinfaktrisiko.

 

Tee wirkt belebender, wenn er kürzer zieht. Stimmt das?

 

Je länger der Tee zieht oder kocht, desto mehr Gerbstoffe werden an das Wasser abgegeben. Gerbstoffe binden Koffein. Je mehr Gerbstoffe also im Tee vorhanden sind, desto mehr Koffein wird gebunden. Je mehr Koffein gebunden wird, desto länger dauert es, bis es freigesetzt ist.

Aus diesem Grund setzt die Wirkung des Koffeins bei einem kurz gezogenen Tee "schneller" ein als bei einem lang aufgebrühten Tee.

Der Koffeingehalt eines kurz und eines lang gezogenen Tees bleibt aber gleich.

 

Weitere wichtige Wirkstoffe

 

Die Teepflanze enthält weitere wichtige Wirkstoffe. Beispiele dafür sind:

Kalzium, für starke Knochen und Zähne. Magnesium, für die Knochenstruktur und den Zellstoffwechsel. Außerdem enthält Tee viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.